Halloween-Sprinkles-Törtchen {Schokolade / Kakaonibs / Orange / Likör / Sprinkles}

ZfK_Halloween_Sprinkles

Happy Halloween euch allen!

Neben dem Kürbis wollte ich unbedingt noch ein anderes Törtchen backen, ein etwas Eleganteres diesmal. Inspiriert dazu haben mich die bezaubernden Kreationen von Sweetapolita. Ihre Kuchen erinnern mich an eine bunte, fröhliche und unbeschwerte Kindheit, sie verbreiten Freude und sind doch elegant und erwachsen. Bei den Sprinkles, also den Zuckerstreuseln habe ich mich ebenfalls von Sweetapolita inspirieren lassen, schaut mal in ihrem Shop vorbei, es lohnt sich wirklich! Leider ist es nicht ganz einfach an ihre wunderbaren Kompositionen heranzukommen und so habe ich mein eigenes „Halloween-Medley“ kreiert.

Das Törtchen, für das ich mich dieses Mal entschieden habe, ist dabei zugleich eine Hommage für meine Mutter. Sie hat zu besonderen Anlässen oft etwas ganz ähnliches gebacken - damals mein absoluter Lieblingskuchen. Genau diese Zutaten aus dem besten Kuchen meiner Kindheit habe ich jetzt zu einem Törtchen zusammengefügt und schwelge daher zu Halloween in orangig-schokoladigen Kindheitserinnerungen. Wichtig ist aber, dass ihr für dieses Törtchen bittere Orangenmarmelade verwendet, denn ansonsten wird das Törtchen zu süß und der Orangengeschmack kommt nicht so schön zur Geltung!

ZfK_Halloween_Sprinkles

Zutaten für die Böden

  • 4 Eier
  • 180g Zucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 80ml heiße Milch
  • 100g gehackte zartbittere Schokolade
  • 80g Butter
  • 120g Mehl
  • 60g Speisestärke
  • 40g Kakaopulver
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL Schoko-Nibs

Zutaten für die Ganache

  • 200g zartbittere Schokolade
  • 200g Schlagsahne

Zutaten für die Füllung

  • Bittere Orangenmarmelade (z.B. von Schwartau)
  • 2-3 EL Cointreau (Orangenlikör, wenn Kinder mitessen, dann die gleiche Menge Orangensaft)

Zutaten für die Dekoration

  • Zuckerstreusel nach Belieben

Zubereitung

Am Tag bevor ich die Torte fülle und verziere bereite ich die Ganache zu. Dazu die Schokolade grob hacken, in eine Schüssel geben und mit der kurz aufgekochten Sahne übergießen. Alles 1-2 Minuten ruhen lassen und anschließend mit einem Schneebesen glattrühren. Die Creme über Nacht im Kühlschrank fest werden lassen.

Ebenfalls am Vortag backe ich den Schokoladenboden. Dazu den Backofen auf 160°C Umluft vorheizen und den Boden von zwei Springformen mit 15cm Durchmesser mit Backpapier auslegen.

Die Eier trennen und das Eiweiß unter Zugabe von 1/3 des Zuckers in 10-15 Minuten zu sehr steifem Schnee verarbeiten. Der fertige Eischnee wandert in den Kühlschrank. Nun lasse ich meine Küchenmaschine aus dem Eigelb, dem verbliebenen Zucker und der heißen Milch eine weißlich luftige Masse rühren. Die Milch gebe ich dabei in einem dünnen Strahl in die Rührschüssel und lasse die Küchenmaschine derweil weiter rühren, denn sonst könnte das Eigelb gerinnen. Schokolade und Butter lasse ich über einem Wasserbad schmelzen und gebe sie, wenn die Eigelbe weiß und luftig sind, ebenfalls in einem dünnen Strahl und unter stetem Rühren meiner Küchenmaschine dazu. Nun kommt das Eiweiß aus dem Kühlschrank hinzu: 1/3 davon auf die Eigelb-Schokoladen-Masse geben und die trockenen Zutaten darüber sieben. Alles rasch mit einer Gummizunge zu einem homogenen Teig verarbeiten. Das klappt am besten, wenn man in großen Kreisen arbeitet, so dass die Luft im Eischnee möglichst erhalten bleibt. Den restlichen Schnee in zwei weiteren Portionen unterheben und zum Schluss die Schokoladen-Nibs hinzufügen. Dann den Teig gleichmäßig in die vorbereiteten Formen füllen und im Ofen ca. 35 Minuten backen (Stäbchenprobe!).

ZfK_Halloween_Sprinkles

Am folgenden Tag die Oberfläche der Böden glätten und jeden Boden einmal waagerecht durchschneiden. Die Orangenmarmelade mit dem Cointreau (oder Orangensaft) glatt rühren und auf drei der vier Böden verteilen. Dabei außen jeweils einen Rand von 1cm freilassen. Die Ganache wenige Sekunden in der Mikrowelle erwärmen und glatt rühren. 1-2 EL der Creme in einen Spritzbeutel füllen und rund um die Marmelade spritzen. Den Rest auf der Marmelade verteilen und die Böden zu einer Torte zusammensetzten. Dazu den untersten Boden mit etwas Ganache auf einem Cakeboard fixieren. Zum Schluss den Boden ohne Marmelade aufsetzten und die Torte rundherum mit Ganache einstreichen. Dabei die komplette Ganache bis auf einen Esslöffel verarbeiten. Die Ganache evtl. erneut in kleinen Portionen erwärmen, damit sie sich besser auf der Torte verstreichen lässt. Die Creme sollte die Torte möglichst glatt umhüllen. Die übrig gebliebene Creme in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und Tupfen auf den Rand der Torte spritzen. Nun die Torte rundherum und oben mit Sprinkles verzieren. Dazu die Sprinkles mit einer flachen Palette oder einer Hand auf den Kuchen drücken. Da funktioniert gut, wenn man den Kuchen auf der anderen Hand leicht schräg hält. Überschüssige Sprinkles mit einem großen Teller oder eine Schüssel auffangen. Die fertige Torte bis ca. eine Stunde vor dem Verzehr im Kühlschrank lagern.

ZfK_Halloween_Sprinkles

Schaut sie nicht toll aus? Ich schwelge nun geschmacklich und optisch in Kindheitserinnerungen und lasse mir den Tag versüßen.

Habt eine gute Halloween- und Kuchen-Zeit!

Eure Tine